THOMAS BÜHLER SCHREINEREI SPAICHINGEN

Elektrosmog

Elektrosmog wird umgangssprachlich die Summe aller Begleiterscheinungen für Mensch und Umwelt genannt, die durch künstlich erzeugte elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder entstehen. Dies geschieht bei der Erzeugung, dem Transport und dem Verbrauch von elektrischer Energie. Die Folgen für unser Gesundheit sind noch nicht endgültig geklärt, doch Experten vom Bundesamt für Strahlenschutz raten, die persönliche Strahlenbelastung so gering wie möglich zu halten.


Elektrische Wechselfelder

Verursacher von elektrischen Wechselfeldern sind z.B. Wechselspannungen in Kabeln, elektrischen Geräten, Hauselektroinstallation, Hochspannungstrassen, Bahnoberleitungen, Nachttischlampen und Radioweckern. Die elektrischen Wechselfelder entstehen so bald eine Spannung anliegt, d.h. der Stecker in der Steckdose steckt, es fließt noch kein Strom, z.B. der Stecker einer Nachttischlampe ist nur in die Steckdose eingesteckt aber noch nicht eingeschaltet.

Magnetische Wechselfelder

Verursacher von magnetischen Wechselfeldern sind z.B. Hauselektroinstallation, Hochspannungstrassen, sowie Frei- und Luftleitungen. Diese Wechselfelder entstehen sobald elektrischer Wechselstrom durch Leitungen und elektrische Geräte fließt, d.h. die Geräte sind eingeschaltet.


Elektrostatik

Grund für das statische Aufladen und das Entladen ist die unterschiedliche Ladung der beteiligten Materialien. Natürliche Materialien sind meistens positiv geladen, wogegen die künstlichen (synthetischen) Materialien vorwiegend negativ geladen sind. Das Phänomen des schmerzhaften Entladens kennt jeder. In diesem Moment entladen sich Spannungen von mehreren hundert bis tausend Volt, oft ist ab 2000 Volt sogar ein Funke zu sehen. Mögliche Verursacher von Oberflächenspannungen sind z.B.: Synthetik-Teppiche, Synthetik-Vorhänge, Kunststoffoberflächen, Bildschirme, Kuscheltiere, Synthetik-Bettwäsche. Erkennbar unteranderem an hoher Staubkonzentration, Atemschwierigkeiten, Reizhusten.

Magnetostatik

Das bekannteste magnetische Gleichfeld ist das Erdmagnetfeld, welches unsere gesamte Erde abschirmend einschließt und uns somit vor Strahlungen aus dem Kosmos schützt. Im Gegensatz dazu stehen magnetisierte Metalle, welche selbst ein magnetisches Gleichfeld hervorrufen. Urheber dieser unnatürlichen Felder wären z.B. Federkerne in Matratzen, Metallbetten, Stahlträger in Wänden, Decken sowie Böden.


Elektromagnetische Felder

Die elektromagnetische Felder auch Wellen genannt, werden von schnurlosen Telefone (DECT), WLAN-Netzwerken, Mobilfunkmasten, Mikrowellengeräten, Radar-Stationen und dem Militär, ausgestrahlt.